Panto Trivkovic

Vor über 15 Jahren hat Panto sich die Technik mit heißem Wachs zu malen angeeignet und er ist noch immer völlig fasziniert von dieser Art sich künstlerisch auszudrucken. Neben den kräftigen Wachs-Farben und den erzeugten 3D-Effekt sind in seinen Bildern oftmals feine Details zu finden. Diese sind nur aus der Nähe zu sehen und wiederum andere Dinge werden erst aus der Entfernung erkennbar.

Die Bilder fordern dadurch die Zuseher auf sich intensiver mit dem jeweiligen Bild auseinander zu setzen. Auch wenn seine Bilder ihre eigene Geschichte erzählen, lassen sie trotzdem Raum für eigene Interpretationen zu. Das Spiel mit der Perspektive, von weit oder nahe, von links oder rechts kommt vordergründig zur Geltung wenn die Bilder im Original gesehen und erlebt werden.

Diese wunderbare Technik wendet Panto auch an Fotografien an und erzeuge auf diese Art neue Perspektiven zu bereits vorhandenem künstlerischen Ausdruck. Die Fotografien werden dadurch einmalige und einzigartige Kunstwerke die nicht reproduziert werden können.

Weitere Maltechniken mit denen Panto arbeitet sind Tusche und Aquarell.

Der Schwärmer 17,5 cm x 23 cm, Wachs auf s/w Fotografie


Der kreative Prozess steht für mich immer im Fokus..."


Die Bilder sind bereits vorhanden und in meinem Unterbewussten abgespeichert. Mit den ersten Farben die ich anbringe kommen aus dem riesigen Bilderarchiv meines Kopfes auch die ersten Bilder ins Bewusste hervor.

Der kreative Prozess besteht für mich darin, während fortlaufender Arbeit diese Bilder kontinuierlich abzugleichen um ein zufrieden stellendes Ergebnis zu bekommen. Jedes Bild ist am Ende genau so wie ich es haben möchte. Wenn dem noch nicht so ist, dann ist das Bild noch nicht fertig und der kreative Prozess noch nicht abgeschlossen.



Panto Trivkovic ist Mitglied der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, so wie bei International Encaustic Artists (USA).

Seine Bilder werden seit 2018 regelmäßig in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland ausgestellt.

Das  Artqol Kunstmagazin so wie das ART Habens Magazine haben über Panto und seine Kunst ausführlich berichtet.

Panto war beim Prisma Art Prize 2019 Finalist und als einer der  "Top abstract painters" ausgewählt mit zwei seiner Bilder im ART Folio Annual Book 2020 publiziert zu werden.

Der Geist der Vergangenheit 13 cm x 18 cm, Wachs auf s/w Fotografie